Yoga als Therapie

Yoga als Therapie berücksichtigt die gesundheitlichen Beschwerden des Yoga-Praktizierenden. So wirken Übungen aus dem Hatha Yoga, Atemtechniken und wirksame Methoden der Entspannung als auch Meditation harmonisch zusammen, um die optimale körperliche, mentale sowie geistige Gesundheit zu erlangen. Darüber hinaus werden spezielle yogische Reinigungstechniken angewandt, die zur Entgiftung des Körpers beitragen.

Yoga als Therapie

Die Yoga-Therapie ist weder an das Alter noch an die körperlichen Fähigkeiten gebunden. Unabhängig davon, ob Sie beispielsweise eine künstliche Hüfte (Hüft-TEP) haben oder an Asthma Bronchalis leiden, Sie können bei allen Übungen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten mitmachen und werden durch die Yoga-Lehrerin individuelle betreut. Sie leitet Sie an und gibt Ihnen wertvolle Hinweise zur Ausübung von Yoga.

Wichtig ist, trotz körperlicher und seelischer Einschränkungen fit zu bleiben. Der Ehrgeiz und das Gefühl, etwas Gutes für sich und seinen Geist getan zu haben, zählt.

X